German-American Day am 6. Oktober 2017

Denk ich an Amerika in der Nacht,… .
Ein Amerikaner in Deutschland berichtet.

Einladung zum German-American Day am 6. Oktober 2017,

Beginn: 18:00 Uhr

Ort: Hotel zur Mühle, Tecklenburger Str. 29, Tel. 94 47 0

Liebe Vereinsmitglieder, Austauschschüler des HAG und interessierte Bürger,

der German-American Day, der in den USA an das kulturelle Erbe der deutschen Einwanderer erinnern soll, ist in unserem Verein eine junge Tradition, die wir auch weiterhin mit neuen Impulsen pflegen wollen. Weiterlesen

Schüleraustausch mit Wapakoneta Mitten im Filmdreh

Damit hatten die Lengericher Schüler nicht gerechnet: Auf ihrem Weg zum Austausch in die Partnerstadt Wapakoneta (Ohio) legten sie einen Zwischenstopp in New York ein – und gerieten in die Dreharbeiten zu „The Fast and the furios 8“.

Zum 23. Mal seit Bestehen der Partnerschaft zwischen Lengerich und Wapakoneta ist eine Gruppe von 14 Schülern auf Einladung der Partnerstadt zu Besuch in Ohio. Auf ihrer vierwöchigen Reise erkundeten sie zunächst New York. Die Schüler schildern ihre Eindrücke wie folgt:

„Nach einer langen kräfteraubenden Reise und einer abenteuerlichen Fahrt im Shuttlebus durch den New Yorker Stadtverkehr kamen wir, die 14 Schüler und Schülerinnen des Hannah-Arendt-Gymnasiums und unsere Begleitung Frau Buschmann, gegen 23 Uhr amerikanischer Zeit endlich am Hotel an. Bereits im Dunkeln wirkten die Hochhäuser und der nahe gelegene Columbus Circle sehr beeindruckend.

Weiterlesen

Besinnlichkeit in der Vorweihnachtszeit bedeutet nicht nur Kerzenschein, Weihnachtsduft und Weihnachtsbäckerei: Was uns wirklich angeht.

Ein deutsches Denkmal für Flüchtlinge

Das Walter-Benjamin-Memorial in Portbou ist hochaktuell

VON HANNS BUTTERHOF

Passage der Hoffnungslosigkeit im Benjamin-Memorial Portbou

Passage der Hoffnungslosigkeit im Benjamin-Memorial Portbou

PORTBOU. Das einzige deutsche Denkmal für asylbedürftige Flüchtlinge steht im nordspanischen Grenzort Portbou. Im Auftrag deutscher Bundesländer erbaute der israelischen Architekt Dani Karavan dort 1994 einen ausdrucksstarken Gedenkort für den deutschen Philosophen Walter Benjamin (1892 – 1940). Der hatte sich 1940 in Portbou auf der Flucht vor deutscher Verfolgung das Leben genommen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Presse