Austausch bleibt die tragende Säule

-do- Lengerich. „Jugendliche sind die Träger unseres Vereins“, verkündete Dr. Hubertus Assig während der Jahreshauptversammlung des Vereins zur Förderung der Freundschaft zwischen den Städten Lengerich und Wapakoneta stolz.
Der Blick auf die Mitgliederzahlen erfüllte den Vorsitzenden mit Freude: Er vermeldete eine Steigerung von 350 auf 358. „Der Schüleraustausch ist die tragende Säule unseres Vereins“, berichtete Assig den Versammlungsteilnehmern im Gempt-Bistro, wo Cornelia Berlemann und Werner Balske als Saxophon-Duo „Corwe“ für den musikalischen Rahmen sorgten.
Zahlen belegen eindeutig die Beliebtheit des Schüleraustausches. Im vergangenen Jahr verbrachten 22 Jungen und Mädchen vier Wochen in den USA, davon drei Wochen in Wapakoneta und St. Marys. Das Projekt wird gemeinsam von Lengerich und Lienen betrieben, In diesem Jahr liegen 28 Anmeldungen vor. Diese Zahl nannte Ursula Hohmann-Assig, die für den Schüleraustausch zuständig ist.
Seit 1995 wird der Austausch betrieben, immer mit gleich bleibend hohen Teilnehmerzahlen „Der Ruf der Neuen Welt ist auch in der heutigen Krisenzeit eine attraktive Herausforderung“, stellte Hohmann-Assig fest. Für den Verein bedeute das alljährlich neue Mitglieder, die sich für vier Jahre binden. „Und es entstehen Beziehungen zwischen den Familien.“ Die Lengericher und Lienener Schülerinnen reisen vom 13. Juli bis 8. August nach Ohio. Von dort werden in diesem Jahr zwölf Mädchen und Jungen vom 14. Juni bis 8. Juli nach Deutschland fahren.

Neben dem Schüleraustausch gab es eine Reihe weiterer Beratungspunkte. Assig übermittelte Grüße vom neuen Bürgermeister in Wapakoneta, Rodney Metz. Zugleich erinnerte er an den Urvater der Städtepartnerschaft, die in diesem Jahr 15 Jahre besteht. Arnold Meckstroth begeht am 25. Mai seinen 100. Geburtstag.
Von einer gesunden Kassenlage berichtete Schatzmeister Volker Schröer. Die Vorstandswahlen, geleitet von Horst Buddemeier, brachten eine Verjüngung. Der stellvertretende Geschäftsführer Detlef Dowidat stellte sich nicht wieder zur Wahl. Seine Position übernimmt Daniel Deutsch. Ferner wird Simon Keiner Sonderaufgaben übernehmen. Beide betreuen die neue Homepage des Vereins (www.wapak.de).

Veröffentlicht unter Presse